Archiv für September 2009

Krisenwahl 2009

Von den unübersehbaren Leistungen der Demokratie

Vortrag und Diskussion

Die kapitalistischen Unternehmen bewältigen ihre Krise mit Entlassungen und sinkenden Löhnen

Die demokratischen Politiker machen sich stark für profitable Beschäftigung, Niedriglöhne, mehr Steuern und weniger Sozial‘kosten‘.
Und bei all dem noch eine konstruktive Linke.

Das betroffene Volk trägt die Lasten und gibt als Wahlvolk seine Zustimmung dazu. Der demokratische Schluss aus den Zumutungen:
Vertrauensvolle Anträge an die Politik – regiert ordentlich!

Das Ergebnis der Wahl: Alle Freiheit für die Herrschaft

Eine Veranstaltung der Basis Buchhandlung
und des Gegenstandpunkt Verlag München

Donnerstag, 8.10.09
19.30 Uhr
Seidlvilla, München, Nikolaiplatz 1b, U-Bahn Giselastr.
Kostenbeitrag EUR 5,-

Wahlen 2009

Ein Lehrstück über die Herrschaft namens Demokratie

Diskussionstermin des AK GegenArgumente

Mittwoch, 23.09.09
19.30 Uhr
LMU München, Hauptgebäude, Geschwister-Scholl-Platz 1
Raum A U115 (Lageplan)
U-Bahn Universität

ACHTUNG: Dies wird der letzte Termin sein der Mittwochs stattfindet, zukünftig treffen wir uns dann Donnerstags (also ab 1.10.)

GegenStandpunkt 3-09

Der GegenStandpunkt 3-09 erscheint
am 18. September 2009.


Inhalt: (link)

  • Anmerkungen zur Krise ’09
    Lehren aus zwei Jahren Weltwirtschaftskrise (link)
  • Obamas „Change“ in der Weltpolitik (link)
  • Das Lebenswerk des Jürgen Habermas
    Fundamentalkritische Affirmation von Gott und der Welt
  • Chronik – kein Kommentar!
    1. (1) Gewerkschaftspolitik in Krisenzeiten: Von der Beschäftigungssicherung zur Betriebsbeteiligung
      (2) Kurras, der Polizist, der Benno Ohnesorg erschoss, als Stasi-Mann enttarnt:

        Die Geschichte der 68er wird neu geschrieben – Stasi! Moskau! Mao! RAF!

        1. Die Erledigung des studentischen Protests im Rückblick
        2. Das falsche Bild der BRD – ein Werk der Stasi
        3. Der Fall Kurras bringt es an den Tag: Die Linken waren selbst Zersetzer
        4. Die Proteste der 68er waren legitim und nützlich – für unseren Patriotismus von heute
        5. Eine Nation, die sich verändern lässt, braucht nicht verändert zu werden
        6. Ein Tribunal im Hause Springer verspricht radikale Selbstkritik: Wir sind die Mitte der Gesellschaft und hatten immer schon recht!

      (3) Wähler und Bundesverfassungsgericht einig über das Ziel der europäischen Integration –
      Deutschland bleibt Deutschland!
      (4) Arbeitsplätze, Staatshilfen und Insolvenz –
      ein Kapitel Standortpolitik in Krisenzeiten und seine demokratische Inszenierung
      (5) Bildungsstreik 2009
      Der Staat effektiviert die Ressource Bildung –
      Schüler und Studenten streiken: für ihr Ideal davon
      (6) Streit um die passende Namensgebung für den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr:
      Krieg oder nicht Krieg – das ist hier die Frage
      (7) Leserbrief
      „Ich möchte entschieden widersprechen, die westlichen Staaten als Demokratie zu bezeichnen.“