GegenStandpunkt 3-09

Der GegenStandpunkt 3-09 erscheint
am 18. September 2009.


Inhalt: (link)

  • Anmerkungen zur Krise ’09
    Lehren aus zwei Jahren Weltwirtschaftskrise (link)
  • Obamas „Change“ in der Weltpolitik (link)
  • Das Lebenswerk des Jürgen Habermas
    Fundamentalkritische Affirmation von Gott und der Welt
  • Chronik – kein Kommentar!
    1. (1) Gewerkschaftspolitik in Krisenzeiten: Von der Beschäftigungssicherung zur Betriebsbeteiligung
      (2) Kurras, der Polizist, der Benno Ohnesorg erschoss, als Stasi-Mann enttarnt:

        Die Geschichte der 68er wird neu geschrieben – Stasi! Moskau! Mao! RAF!

        1. Die Erledigung des studentischen Protests im Rückblick
        2. Das falsche Bild der BRD – ein Werk der Stasi
        3. Der Fall Kurras bringt es an den Tag: Die Linken waren selbst Zersetzer
        4. Die Proteste der 68er waren legitim und nützlich – für unseren Patriotismus von heute
        5. Eine Nation, die sich verändern lässt, braucht nicht verändert zu werden
        6. Ein Tribunal im Hause Springer verspricht radikale Selbstkritik: Wir sind die Mitte der Gesellschaft und hatten immer schon recht!

      (3) Wähler und Bundesverfassungsgericht einig über das Ziel der europäischen Integration –
      Deutschland bleibt Deutschland!
      (4) Arbeitsplätze, Staatshilfen und Insolvenz –
      ein Kapitel Standortpolitik in Krisenzeiten und seine demokratische Inszenierung
      (5) Bildungsstreik 2009
      Der Staat effektiviert die Ressource Bildung –
      Schüler und Studenten streiken: für ihr Ideal davon
      (6) Streit um die passende Namensgebung für den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr:
      Krieg oder nicht Krieg – das ist hier die Frage
      (7) Leserbrief
      „Ich möchte entschieden widersprechen, die westlichen Staaten als Demokratie zu bezeichnen.“