Archiv für Mai 2013

Unmenschlich, unmodern, unausrottbar: Rassismus – was ist das? Und warum können ihn Demokraten weder leiden noch kritisieren?

| Vortrag und Diskussion |
Donnerstag, 6. 6. 2013, 1900 Uhr
EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Großer Saal E 01 + Foyer
(U-Bahn-Linie U4 & U5 – Theresienwiese, Hinterausgang)

Die Mordserie des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ hat allgemeines öffentliches Entsetzen hervorgerufen. Wie immer, wenn sich spektakuläre Fälle von Gewalt gegen Ausländer und Inländer mit erkennbarem „Migrationshintergrund“ ereignen, pflegt die Allgemeinheit aus allen Wolken zu fallen. „Betroffen“ und „fassungslos“ steht man immer wieder aufs Neue vor einer „unbegreiflichen“ Tat. Von Gründen und Motiven politischer Art will man da nichts wissen. Es ist zwar niemandem ein Geheimnis, dass da nationalistisch gesinnte Bürger auf Ausländer losgegangen sind, die in den Augen der Täter ihr Existenzrecht verloren haben, weil sie nicht zu „uns“ gehören und allein durch ihre Anwesenheit ein Anschlag auf „unser“ Gemeinwesen darstellen. (mehr…)

Der Fall Hoeneß

| Diskussionsveranstaltung |

Donnerstag, 16. Mai 2013, 19.30 Uhr |

Geschwister-Scholl-Institut, Oettingenstraße 67, Raum 157 |